Die LASIK-Operation

Das am weitesten verbreitete Verfahren ist die LASIK-Operation. LASIK steht für Laser-in-situ-Keratomileusis. Die LASIK wird seit etwa 1990 eingesetzt. Mit dieser Operationsmethode kann eine
Kurzsichtigkeit bis zu etwa minus acht Dioptrien und ein
Astigmatismus bis zu etwa vier Dioptrien korrigiert werden. Eine Operation einer geringen Weitsichtigkeit bis etwa plus drei Dioptrien wird zwar verschiedentlich angeboten. Davon ist aber wegen des komplizierten Verfahrens eher abzuraten.