Die Brille für den Autofahrer

Brille ist nicht gleich Brille - das gilt besonders für Autofahrer: Zwar eignet sich jede Brille für den Autofahrer. Aber: Manche Modelle sind noch ein bisschen besser geeignet als andere.

Die Brille sollte schmale Fassungsränder und dünne, hoch angesetzte Bügel haben, die das seitliche Blickfeld freilassen. Wie jede andere Brille muss auch die "Autofahrerbrille" bequem sitzen, ohne zu rutschen. Der Fahrer sollte - ohne den Kopf bewegen zu müssen - durch die Gläser auch das Geschehen im Rück- bzw. Seitenspiegel überblicken können. Zu kleine Gläser - das John-Lennon-Modell mit mikrokleinen Gläsern - sind hier suboptimal.

Eine Entspiegelung macht die Gläser lichtdurchlässiger. Zudem verhindert sie störende Lichtreflexe, die von der Straßenbeleuchtung oder auch von nachts entgegenkommenden Fahrzeugen stammen, fast vollständig. Sind Sie Vielfahrer? Dann sind mehrfach- oder superentspiegelte Gläser kein Luxus, sondern sollten Standard sein!

Ebenfalls sollte jeder Autofahrer eine Zweibrille mit der aktuellen Sehstärke mit sich führen, auch wenn es noch nicht in jedem Land vorgeschrieben ist.