Gläserpflege

Vorab eine Warnung: Papiertaschentücher sind zur Reinigung von Brillengläsern absolut ungeeignet! Sie bestehen aus Zellstoff, beigemischt sind aber auch mineralische Füllstoffe. Beim Putzen nehmen die Taschentücher zusätzlichen Schmutz, Staub oder Sand von den Brillengläsern auf und verteilen ihn anschließend auf der gesamten Glasoberfläche. Dabei wirken sie wie ein Schleifpapier und machen selbst die härtesten Oberflächen mit Mikrokratzern "blind". Besser geeignet für die schnelle Pflege zwischendurch sind spezielle Brillenputztücher oder Mikrofasertücher.

Für die regelmäßige Reinigung empfehlen sich Brillenpflegemittel und -sprays aus dem Optikfachgeschäft. Diese Mittelchen säubern Kunststoff- und Mineralgläser schonend und gründlich, überdies wirken sie antistatisch. Staub und Schmutz haften dadurch nicht so leicht am Glas, es bleibt länger sauber.

Eine günstige Alternative zu Pflegesprays sind Wasser, Spülmittel und ein sauberes Mikrofasertuch.