Wassersport

Ob Meer, See oder Schwimmbecken – eine Schwimmbrille schützt die Augen zuverlässig vor Reizungen, wie sie durch den Kontakt mit Salz, Bakterien und Chlor entstehen können. Vorausgesetzt natürlich, die Brille sitzt richtig: Hautfreundliche Dichtungen sowie verstellbare Augenmuscheln und Bänder garantieren einen guten Tragekomfort und verhindern das Eindringen von Wasser. Für klare Sicht sorgen beschlagfreie Gläser mit Anti-Fog-Beschichtung.

Kontaktlinsenträger sollten - wenn sie auch beim Schwimmen nicht auf ihre Linsen verzichten wollen - in jedem Fall eine Schwimmbrille verwenden. Sonst besteht das Risiko, dass die Linsen mit einer unerwarteten Welle aus den Augen gespült werden. Darüber hinaus bietet die Brille Schutz vor Bakterien, die über Wasserspritzer ins Linsenmaterial gelangen und sich dort einlagern können.

Schwimm- und Taucherbrillen sind auch mit Korrektionsgläsern erhältlich. So haben Sie sowohl beim Abtauchen in die Tiefe als auch beim Schwimmen an der Oberfläche stets eine gute Sicht. Freizeit- und Wettkampfschwimmer können mit Hilfe einer Schwimm- oder Taucherbrille in ihrer Stärke die Spur- und Beckenmarkierung sowie den Gegner deutlich erkennen. Beim Segeln oder Surfen schützt die Brille vor Gischt und Salzwasser, vor UV-Strahlung und Blendung sowie starkem Wind. Polarisierende Gläser verringern zudem Reflexionen von spiegelnden (Wasser-)Oberflächen.