Unser Experte in allen Ausbildungsfragen

Als Lehrlingswart der Innung agiert Herr Bartolmäs stets aus eigenem Antrieb heraus – schon immer. In seiner Position fungiert er als Organisator, Vermittler und manchmal auch als Schlichter. Nachwuchsförderung ist das erklärte Ziel. Denn ohne würde der Beruf bald nicht mehr existieren.

Was wurde schon erfolgreich umgesetzt?
Herr Bartolmäs war maßgeblich beteiligt an der Umsetzung der neuen Ausbildungsordnung, am neuen überbetrieblichen Lehrausbildungsplan und ist stolz auf die modernen Werkzeuge und Maschinen in der Werkstatt in Jena.

Was möchte Herr Bartolmäs erreichen?
Dass sich die jährlich 30-40 Auszubildenden wohlfühlen, Leidenschaft für den Beruf entwickeln und mit eventuell notwendigen Ergänzungskursen zu einem guten Abschluss kommen – Alle!


Wie interpretiert er den Beruf des Augenoptikers?
Eine High-End-Ausführungsmaschine in der innungseigenen Werkstatt im Staatlichen Berufsschulzentrum Jena Göschwitz sieht er zwar als eine gute Möglichkeit um Auszubildenden die modernsten Geräte nahezubringen – aber er legt auch sehr viel Wert auf echte Handarbeit mit ihren eigenen individuellen Ecken und Kanten. Denn Augenoptik ist eben echtes Handwerk!

Sie haben eine Frage an Herrn Bartolmäs?
Nutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular und Sie erhalten umgehend eine Antwort von Ihm.